Wasser in allen seinen Erscheinungsformen

 
Ob in flüssiger oder fester Form: Auf der Erde gibt es viel Wasser. Wenn es verdampft wird es sogar gasförmig! Wer bei diesem Thema unschlagbar werden möchte, folgt dem Leitfaden.

Überall auf der Erde findet man Wasser: in den Meeren, den Seen und Flüssen, aber auch auf den Bergen und sogar in der Luft. Unabhängig von seiner Form folgt seine Verwandlung immer demselben Kreislauf:

×

Message d'erreur

Diese Seite ist nur auf einem größeren Bildschirm verfügbar

1

Verdunstung

Unter dem Einfluss von Sonnenwärme steigt das Wasser der Ozeane, der Meere, der Seen und der Flüsse gasförmig in die Atmosphäre empor. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Wasserdampf. Wenn diese Verdunstung aus dem Boden kommt (in den Regenwasser eingedrungen ist) oder von der Transpiration der Pflanzen, spricht man auch von Evapotranspiration. 

1

Verdunstung

Unter dem Einfluss von Sonnenwärme steigt das Wasser der Ozeane, der Meere, der Seen und der Flüsse gasförmig in die Atmosphäre empor. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Wasserdampf. Wenn diese Verdunstung aus dem Boden kommt (in den Regenwasser eingedrungen ist) oder von der Transpiration der Pflanzen, spricht man auch von Evapotranspiration. 

1

Verdunstung

Unter dem Einfluss von Sonnenwärme steigt das Wasser der Ozeane, der Meere, der Seen und der Flüsse gasförmig in die Atmosphäre empor. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Wasserdampf. Wenn diese Verdunstung aus dem Boden kommt (in den Regenwasser eingedrungen ist) oder von der Transpiration der Pflanzen, spricht man auch von Evapotranspiration. 

2

Kondensation

Unabhängig davon ob Wasserdampf durch Verdunstung oder Evapotranspiration entstanden ist, kondensiert er, wenn er in die Luft aufsteigt. Je weiter der Wasserdampf nach oben gelangt, desto niedriger sind die Temperaturen und desto mehr verwandelt er sich in Wolken.

3

Niederschläge

Wenn eine Wolke zu viel Wasserdampf enthält, platzt sie und entlädt den Wasserdampf in Form von Regen. Bei sehr niedrigen Temperaturen kann sich der Regen in Schnee verwandeln.

4

Oberflächenabfluss 

Erreicht das Niederschlagswasser die Erde, gelangt es manchmal auf undurchlässige Böden. Dann fließt es in Richtung größerer Oberflächengewässer, z. B. eines Sees oder eines Flusses. Dann spricht man von Oberflächenabfluss.

5

Versickerung

Sickerwasser ist Wasser, das in wasserdurchlässige Felsen und Böden eindringt. Dort gelangt es in Grundwasserschichten oder unterirdische Flüsse.

Nach einiger Zeit verdunstet all dieses Wasser aufs Neue und der Zyklus beginnt von vorn.