Leitungswasser ist gesundes Trinkwasser für ältere Menschen

 

Im Erwachsenenalter nimmt das Durstgefühl nach und nach ab. Wird nicht auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet, kann ein Wassermangel für ältere Menschen gefährliche Folgen haben.

Die Gefahr der Dehydrierung besteht vor allem in den Sommermonaten, wenn die Außentemperatur stark ansteigt. Aber auch Diabetes und die Behandlung mit Diuretika (z. B. bei Bluthochdruck) erhöhen die Gefahr der Austrocknung.

personne agée buvant de l'eauBei älteren Menschen können folgende Symptome auftreten: Verringerung der geistigen Leistungsfähigkeit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Mundtrockenheit usw.

Unsere Empfehlungen: 

  • Trinken Sie nicht erst, wenn Sie schon Durst verspüren.
  • Zu den Mahlzeiten, beim Fernsehen und vor dem Einschlafen sollten Sie stets ein Glas Wasser trinken.
  • Beginnen Sie Ihre Mahlzeiten mit einer Suppe oder Brühe.
  • Trinken Sie nach einem Spaziergang ausreichend Wasser.
  • Trinken Sie ausreichend, wenn Sie Fieber oder Durchfall haben.