Verantwortung für die Anschlussinstallationen

 

Wer ist wann und wofür verantwortlich? Erinnerung an die Regeln hinsichtlich der Verantwortung.

Getrennte Verantwortungsbereiche

Das Wassergesetzbuch legt offiziell fest, wo die Verantwortung des Versorgers sowie die des Kunden beginnt und endet. Der Anschluss an das Wasserversorgungsnetz bis zum Zähler gehört zum Verantwortungsbereich der SWDE. Hierunter fallen das Verbindungsrohr von der Hauptleitung in der Straße bis ins Haus, der Absperrhahn vor dem Zähler, die Anschlussmuffe vor dem Zähler und der Zähler selbst.

Der Kunde ist jedoch aufgefordert, diesen Teil des Anschlusses im Auge zu behalten. Er schützt ihn vor Frost und teilt der SWDE eventuelle Störungen mit.

Der Kunde ist für die Installation ab dem Zähler verantwortlich. Das betrifft die Muffe und die Verbindung nach dem Zähler, den Ablaufhahn, den Absperrhahn nach dem Zähler, das Rücklaufventil und die hausinterne Installation.   

Responsabilité de l'installation

Notfälle

Denken Sie bei Wasserlecks vor allem daran, den Absperrhahn vor dem Zähler (in Flussrichtung des Wassers) zu schließen. Er unterbricht den Wasserzufluss und verhindert, dass der Schaden eskaliert. Rufen Sie dann unverzüglich die SWDE unter der Nummer 087/87 87 88 an. Ein Installateur der SWDE hilft Ihnen so schnell wie möglich.

Bei Wasserlecks nach dem Zähler (in Flussrichtung des Wassers) müssen Sie mit einem Installateur Kontakt aufnehmen.