Achtung Frost

 

Es ist besser, den Zähler und die Leitungen zu schützen, bevor der nächste Frost kommt. Einige Ratschläge und Empfehlungen können Ihnen einiges Kopfzerbrechen ersparen.

gelVorrangig dämmen

Vor allem sollten Sie den Zähler und die Leitungen mit einem Dämmmaterial umhüllen, das vollkommen trocken ist. Styroporplatten und Polyethylenschaum eignen sich gut, ebenso wie eine gute Abdeckung. Vermeiden Sie Stoff und Papier, denn sie nehmen Feuchtigkeit auf.

Wenn sich der Zähler in einem externen Schacht befindet, achten Sie darauf, die Installationen mit einem dämmenden Material abzudecken (Sack mit Styroporkügelchen oder Stroh). Auch der Deckel muss vollkommen dicht sein. Für noch mehr Sicherheit sollten Sie ihn mit einer Plastikfolie und dann mit Erde abdecken. 

Empfehlungen

  • Verwenden Sie kein Dämmmaterial, das Feuchtigkeit aufnimmt. 
  • Sorgen Sie nötigenfalls für einen ständigen Wasserfluss in der Anlage, indem Sie einen dünnen Wasserstrahl laufen lassen. 

Temperatur unter 0 °C

Die Dämmung von Zähler und Leitungen ist keine absolute Garantie gegen Frostschäden. Idealerweise muss die Temperatur der Räumlichkeiten über 0 °C gehalten werden. Sie können auch andere vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

  • Verstopfen Sie Öffnungen, die Kälte eindringen lassen. Achten Sie aber auf ausreichende Belüftung.
  • Bei längerer Abwesenheit sollten Sie die Leitungen entleeren und den Wasserhahn vor dem Zähler schließen.

Verantwortung

Der Schutz des Anschlusses und des Zubehörs (darunter der Zähler und die externen Räume) unterliegen Ihrer Verantwortung.

Wasserrohrbrüche durch Frost verursachen nicht nur Sachschäden und Kosten bei den Bewohnern des betreffenden Hauses. Denken Sie daran, dass auch die Versorgung des gesamten Viertels davon beeinträchtigt werden kann. 

Preis eines eingefrorenen Zähler

Treffen Sie möglichst viele Vorkehrungen vor dem Frosteinbruch. Das verhindert, dass Sie ohne Wasser dastehen, Schäden beim Auftauen erleiden und schließlich den Zähler austauschen müssen. Die Montage eines neuen Zählers wird dem Kunden mit € 181 in Rechnung gestellt.