Verfolgen Sie Ihren Verbrauch

 

Die SWDE garantiert Ihnen einen statischen Druck von 2 bis 10 Bar am Zähler (abgesehen von Abweichungen und einzelnen Ausnahmefällen).

Mehr zu Durchflussmenge und Wasserdruck erfahren Sie auf unserer Seite zu diesem Thema

 

Eine regelmäßige Kontrolle des Zählerstands gestattet Ihnen, die Entwicklung Ihres Wasserverbrauchs zu verfolgen und eventuell einen anormalen Anstieg festzustellen (Leck).

Einmal jährlich fordert Sie die SWDE auf, ihr den Stand Ihres Zählers zu übermitteln, um Ihre Jahresabrechnung aufstellen zu können.

Wir raten Ihnen darüber hinaus, regelmäßig (z. B. einmal monatlich) die Entwicklung Ihres Wasserverbrauchs zu verfolgen. Lesen Sie dazu Ihren Zähler ab und geben Sie den Zählerstand im Kundenbereich ein (Link zum Kundenbereich). Stellen Sie bei diesen Kontrollablesungen einen unnormal hohen Verbrauch fest, kann eventuell ein Leck in Ihrer Hausinstallation vorliegen.

Um festzustellen, ob Ihre Hausinstallation ein Leck hat, können Sie folgenden Test machen: Lesen Sie den Zählerstand (schwarze und rote Zahlen) am Abend direkt vor dem Schlafengehen ab und dann wieder am nächsten Morgen, ohne zwischen beiden Ablesungen Wasser zu verbrauchen. Wenn sich der Zählerstand geändert hat, liegt ein Wasserverlust in den Leitungen Ihres Hauses vor. (lien vers la vidéo de Dan ?)

In diesem Fall müssen Sie gründlicher nachforschen, nötigenfalls mithilfe eines Installateurs, um das Leck zu lokalisieren und so schnell wie möglich zu reparieren.

Die gängigsten Wasserverluste sind folgende:

  • Ein Bauteil Ihrer Hausinstallation ist defekt (Schaden am Sicherheitsventil des Boilers, WC-Spülung läuft weiter, defekter Enthärter usw.).
  • Leck in einer Unterputzleitung oder einer unterirdischen Leitung: In diesem Fall kann unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Rechnung gesenkt werden. Sollten Sie ein derartiges Problem haben, wenden Sie sich bitte an uns 

Zuhause ist es die WC-Spülung, die am meisten Wasser verbraucht (durchschnittlich 36 % des Tagesbedarfs). Danach folgen die Körperpflege (32 %), das Wäschewaschen (13 %), der Hausputz und das Gießen von Pflanzen (8 %), der Abwasch (7 %) sowie Getränke und Zubereitung von Lebensmitteln (4 %).

Die Anzeige Ihres Zählers gibt Ihren Wasserverbrauch in Kubikmetern an (1 Kubikmeter = 1000 Liter). Die Zahlen auf schwarzem Grund sind Ihr Verbrauch in Kubikmetern. Die roten Zahlen dagegen geben Ihren Verbrauch in Litern an.

Bei der Erstellung Ihrer Rechnung werden nur die Zahlen auf schwarzem Grund berücksichtigt.

Wenn die SWDE Sie auffordert, ihr Ihren jährlichen Zählerstand zu übermitteln, ist es diese Zahl, die Sie in Ihrem Kundenbereich (Link zum Kundenbereich) oder mittels Indexphone angeben müssen. 
Für nähere Einzelheiten lesen Sie bitte das Schreiben aufmerksam, das Sie zum Ablesen Ihres Zählers auffordert.

Weitere Informationen