Unsere Vision

 

Die Strategie der Société wallonne des eaux beruht auf einer klaren Vision, einem eindeutigen Auftrag und gemeinsamen Werten. Vorstellung unserer Vision.

Als Referenzakteur verfolgt die SWDE folgende Ziele:

1. Sicherstellen und Intensivieren des Managements des Wasserkreislaufs durch die öffentliche Hand

Wir sind fest davon überzeugt, dass die Wasserversorgung morgen ebenso wie heute, hier wie anderswo von effektiven öffentlichen Einrichtungen sichergestellt werden muss. In der Wallonie sind wir bereit, den Gemeinden und den Behörden zu helfen, sich den Herausforderungen der Entwicklungen im Wassersektor zu stellen.

2. Das Know-how und die Kompetenzen der Wallonie international aufwerten

Wir versuchen, den Gedankenaustausch mit öffentlichen Versorgern in Schwellen- oder Entwicklungsländern zu intensivieren.   Unser Know-how und unsere Kompetenzen in Sachen Versorgung und Zugang zu Trinkwasser kann sehr nützlich für sie sein. Wir folgen damit dem Ansatz der Millennium-Entwicklungsziele (Millennium Development Goals, MDG) der Vereinten Nationen. Eines dieser Ziele ist, den Bevölkerungsanteil, der keinen nachhaltigen Zugang zu einer gesunden Trinkwasserversorgung und grundlegenden Abwasserreinigungsdiensten hat, zu halbieren.

Wir ermutigen private und öffentliche wallonische Unternehmen der Branche, sich international zu entwickeln.

3. Die Entwicklung des Wasserpreises im Zaum halten

Wir wollen alle möglichen Wege untersuchen, um den Anstieg des TKV (Wasserpreis) und der Investitions- und Betriebskosten unserer Tätigkeit zu begrenzen.

Der Grundgedanke dieses verantwortungsbewussten Managements ist, den Zugang zu Wasser nicht zu einem für jedermann erschwinglichen Preis zu gewährleisten, sondern auch zu einem für das gesamte Gebiet der Wallonie einheitlichen Preis, und zwar unabhängig von der versorgten Zone (städtisch oder ländlich).

4. Ausweitung der Tätigkeiten seines Kerngeschäfts

Wir möchten die Tätigkeiten intensivieren, bei denen wir eine anerkannte Fachkenntnis (auf nationaler und internationaler Ebene) besitzen, und ihre Sichtbarkeit erhöhen. Die Verwaltung von Wasservorkommen, die Behandlung und die Qualitätskontrolle des Wassers, die Beherrschung von Informatiksystemen (SIG, ERP usw.) gehören zu diesen besser aufzuwertenden Tätigkeiten.

5. Mobilisierung der internen Kompetenzen

Nos collaborateurs

Wir stützen uns auf unsere Mitarbeiter als Qualitätsfaktor. In Zukunft wollen wir die Kompetenzen und das Know-how innerhalb der SWDE besser aufwerten und vergrößern, insbesondere durch Entwicklung unseres Kompetenzzentrums und unserer Technikerausbildung.

Damit unser Personal den Veränderungen unbeschwert begegnen kann, wollen wir die Begleitmaßnahmen intensivieren.

6. Rationalisierung und Modernisierung der Strukturen der Wassererzeugung

Wir wollen die Zusammenarbeit mit anderen in der Wallonie aktiven Erzeugern weiterentwickeln, um einen Wassergewinnungsplan auf regionaler Ebene einzuführen.  Beabsichtigt ist,

  • die Wasserversorgung für das gesamte Gebiet der Region sicherzustellen;
  • eine wohl überlegte und vernünftige Verwaltung der Wasservorkommen zu gewährleisten, und zwar sowohl unter Umweltgesichtspunkten (Schutz des natürlich verfügbaren Wassers) als auch unter Wirtschaftsaspekten (Beherrschung der Betriebskosten, größenbedingte Kostenvorteile durch Vergemeinschaftlichung der Produktionsanlagen usw.).

7. Modernisierung der Infrastrukturen der Wasserversorgung

Um zugleich die Kontinuität der Versorgung unserer Kunden und ihren Komfort (Menge und Druck am Wasserhahn) zu gewährleisten, sind wir fest entschlossen, die Erneuerung und Verbesserung unserer Infrastrukturen der Wasserversorgung weiterzuverfolgen. Wir sind entschlossen, die Alterung unserer Anlagen wirksam zu antizipieren und wachsamer bei den empfindlichsten Netzen zu sein, sowohl was die Klimaveränderungen betrifft als auch die Besonderheiten ihrer Umgebung.